Vampire Knight - Jikan ga nai
Yay, schön das du zu uns gefunden hast Very Happy

Ich weiß das dieses Pop-up Fenster unglaublich nervig ist, aber dafür ist es so nervig, das man sich anmeldet ;D Ich hoffe das Teil hier erfüllt seinen zweck und ihr bekommt nach ein wenig durchstöbern der Basics Lust aufs RPG ;D

lg euro Admina Ai Enma~


Hello & Welcome :D
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Ehemalige Wohnsiedlung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ai Enma
~*~Admina~*~ | Hunter B-Rang/Level D/Guardian | Superwoman
~*~Admina~*~ | Hunter B-Rang/Level D/Guardian | Superwoman
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 146
Alter : 21
Anmeldedatum : 09.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: verliebt
Partner/Lover/in: /

BeitragThema: Ehemalige Wohnsiedlung   Mo Okt 10, 2011 9:07 am

Hier hat man damals angefangen zu bauen , die Häuser sehen auch alle fertig aus, nur wohnt hier keine Menschenseele. Vielleicht nur wenige Menschen, die sich hier eingenistet haben und mit Strom und Wasser umsonst leben können, eigentlich traut sich hier niemand mehr hin, es ist aber auch nur ein kleiner Abteil, aber ein gruseliger...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vampaia-naito-jikan.forumieren.net
Lavi
Hunter B-Rang | Future Bookman/Baka-Usagi
Hunter B-Rang | Future Bookman/Baka-Usagi
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 12
Alter : 22
Anmeldedatum : 11.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: Single
Partner/Lover/in: /

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Fr März 23, 2012 9:38 am

Manchmal, da zog sich dieser ganze -entschuldigt den Ausdruck- Hunterscheiß wie ein endloser Kaugummi, der schon anfing fad zu schmecken. Besonders wenn man Bookman war, der Schreiberling. Der, der alle Kriege, alle Kämpfe festhielt und niederschrieb. Derjenige, der bei allem dabei sein musste, der keine Gefühle haben durfte. Ein Erbe, dem es nicht erlaubt war sich emotional zu binden, da er eine unvoreingenommene Geschichte schreiben musste. Eigentlich ein Heuchlerisches Verhalten, gerade bei den Huntern - wie immer, Lavis schöne Fassade. Äußerlich war er der witzige, lustige Typ der als Frauenheld und Idiot gilt - Innerlich sah es schon ganz anders aus, manchmal. Schon allein die ganzen Namen, die man ihm bisher gegeben hatte. Lavi... der neuste. Den, den er schon seit 2 Jahren besaß. Einem, mit dem er auskam. Besser als Dick, der letzte und besser als der Rest. Mit Lavi, waren es nämlich bis jetzt schon auf die Zahl genau 49 Namen. Seinen Richtigen? Tja, den weiß er schon lange nicht mehr. A-A-A-Atsui [dt. heiß] ! Gerade trank er einen im wahrsten Sinne des Wortes heißen Kaffee, in einem kleinen Pappbecher. Hey, er kam gerade von einer Mission und es brach gerade fast ein neuer Tag an! Irgendwie musste er sich doch wach halten!... Und irgendwann zur Schule zurück aber naja, das hatte Zeit. Es war nicht nur Arschkalt, nein, sondern heute waren auch die Level E extrem launisch. Schon schlimm genug, dass eben Genannte gerade zu abstruse Veränderungen durchmachten und teilweise so starke kräfte wie die Adeligen Entwickelten. Ein Fall, an dem sowohl Hunter als auch Vampir Senat sitzen - Gerade der Herr mit den roten Haaren hier, der einem Vampir ähnlich sah, hatte damit zu tun. Es waren schon allein alle Hunter genervt, nach jeder Mission eines diser nervigen Formulare auszufüllen. Das einzige, was beruhigend war, war der Gesang bzw. das Lied, dass aus der Stadt bis hier ins Verlassene Viertel Drang. Es lief auf einem dieser Großbilddinger, Euterpe hieß das Lied. Und es war ja nicht so, dass Lavi die Sängerin nicht kannte - Das neue Mädchen an der Cross Academy, Inori Yuzuriha. Der Rotschopf war einer der wenigen, die sofort versuchten sich mit ihr anzufreunden - allerdings hatte sie etwas sehr geheimnisvolles an ihr. Lavi war schon am Schmunzeln, ob sie ein Vampir wäre - aber der Gedanke glitt schnell aus seinem Kopf. Vielleicht litt sie unter dem selben wie der Schuldirektor, der bereits 200 Jahre alt war? Unter dem selben, mit dem auch Lavi Probleme hatte? Der Vampir DNA im Blut? Wo man vom Teufel spricht... Kam der plötzliche, gedankliche Geistesblitz, als er Inori an sich vorbei rennen sah. Erstens wunderte er sich, wie sie überhaupt um diese Uhrzeit hier herumrennen konnte und 2. Ihr Outfit.. ... Strike! OIII! Nori-chan~! Er trat ein wenig Näher an sie heran und faltete die Arme hinter dem Kopf zusammen. Du? So spät noch hier?

__________________________________
Lavi spricht | Lavi denkt | Steckbrief
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Inori Yuzuriha
Day Class | Fake Inoreen
Day Class | Fake Inoreen
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 23
Anmeldedatum : 14.02.12

Weitere RPG-Stats
Status: Single
Partner/Lover/in: bis jetzt noch keiner D:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Fr März 23, 2012 10:04 am

Ein wenig schweratmend (aber eigentlich müsste sie es mittlerweile gewohnt) rannte Inori durch die Straßen, Tsugumi voraus. Inori..... Huff.... was?, sprach sie fast hechelnd heraus, da sie sich beeilen musste. Augenblicklich drehte sich der kleine Roboter um und legte seine dünnen Ärmchen an die Hüften. Kann es sein, dass dir irgendwer folgt?! Na toll, irgendwer von der Academy? Wieder welche von der DnH, die sie bereits entdeckt hatten? Seit sie auf der Cross Academy war, schien das Glück wohl nicht mehr auf ihrer Seite stehen zu wollen. Hatte die Schule einen schlechten Einfluss? Brachte sie einfach nur Unglück in den Dingen, die man schaffen wollte? Anscheinend. Tsugumi, durch den Roboter sprechend, schnalzte genervt mit der Zunge und schleuste Inori in eine Abzweigung, damit die Verfolger vom Weg abkamen. Phase 1 wäre also schon ein mal geschafft - Um das weitere musste sie sich noch kümmern. Den Eintritt in das Labor, die Fischgräten außer Gefecht setzen, stehlen, fliehen, nicht verletzt werden, es sofort zu Gai bringen, wieder ab zur Schule zurück. Viel, nicht wahr? Aber so lief das jetzt die ganze Woche ab und über mögliche DnH Mitglieder an der Schule hatte sie auch noch nichts herausgefunden. Das einzige, was ihr passierte, waren etwaiige Zufällige Treffen mit Reamon, ungewollte und die ganzen "Freundschaften" oder eher 3. Kyoko, Lavi und naja, der Vampir ja irgendwo auch. Auch wenn er immer wieder nur Fragen stellte. Das Alles half ihr aber mit ihren Problemen nicht weiter, obwohl sie Freundschaften wollte. Zuerst musste sie dieses Gift, dass ihren Inneren Vampir auffraß, wegbekommen und als nächstes vielleicht noch die Waffe in ihr die dennoch ziemlich nützlich war, besonders für Gai. Weiter weg konnte sie ihren eigenen Gesang hören, also hatte sie es von Youtube mittlerweile bis an die Großen Bildschirme gebracht? Aber genau genommen war das schlecht, das hieß, Popularität über Egoist könnte an der Schule ausbrechen, ein Hype sozusagen. Zwar hatten die Day Classies schon die Night Class, aber die waren ja für alles offen. Gleich darauf kam auch schon das nächste schlechte, mehr oder weniger. Sie rannte und rannte, bis sie eine Stimme hörte. Erschrocken blieb sie stehen, als hätte sie ein Blitz durchfahren. Tsugumi aka Fru-Nya spuckte ihr ihren Mantel in die Arme und versteckte sich sofort, nicht ohne Gai die Verzögerung mitzuteilen. Verdammt! Inori atmete tief durch um ihr erschöpftes Gesicht zu verbergen und setzte ihre übliche, abwesende und emotionslose Miene auf. Ah, Lavi-san.... , sprach sie aus und tat überrascht, die Verniedlichung ihres Namens mit "Nori-chan" mal ignorierend. Sie zog sich ihren Mantel über und natürlich war die Ausrede sofort parat. Ich wollte einen neuen Song aufnehmen, für meinen Bruder.Etwas ganz banales - Aber hey, theoretisch könnte das ja wirklich stimmen. Sie hätte nun auch gerne die "Ich wollte meinen Bruder im Krankenhaus sehen"-Variante benutzt, aber die ging für später auch noch. Noch hast du alle Zeit der Welt also bleib ruhig, Inoreen. Hai, Triton... Ich werde keinen Fehler machen. sagte sie noch leise zu Gai, ehe sie näher zu Lavi trat, gezwungener maßen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kesshou Kyoko
C-Rang Hunter
C-Rang Hunter
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 106
Alter : 25
Anmeldedatum : 11.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: single
Partner/Lover/in:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Sa März 24, 2012 2:07 am

Kyoko war Inori bis in die Stadt gefolgt, immer so weit von dieser entfernt, dass diese sie nicht bemerken würde, aber immer noch nahe genug, um sie nicht aus den Augen zu verlieren. Ihr machte die Geschwindigkeit des anderen Mädchens nicht zu schaffen, war sie es doch gewohnt anderen, meistens Vampiren, hinterher zu rennen. Die Hunterin fragte sich nur, warum Inori so rannte? Warum hatte es die Schülerin so eilig? Und wo wollte sie eigentlich hin?
Während sie rannte und darauf achtete möglich wenige Geräusche von sich zu geben und ihren Sicherheitsabstand zu der Rosa-haarigen einzuhalten, blickte sie sich auch in ihrer Umgebung um. Als sie schließlich nach einigen Metern wieder nach vorne sah, war Inori verschwunden. Sofort bremste Kyo ab, blieb stehen und sah sich um. Verdammt! fluchte sie in Gedanken. Wo ist sie hin?! verärgert verzog sie das Gesicht. Während sie sich auf der Straße in alle Richtungen umdrehte, versuchte irgendeine Bewegung zu erhaschen, kam sie durch die kleine Pause wieder zu Atem. Da sie das Mädchen nicht mehr sehen konnte, verlies Kyoko die Straße, sie trat in den Schatten der Häuser, um selber nicht erkannt zu werden und dachte einen Moment nach. Sie betrachtete jede einzelne Abzweigung und überlegte, wohin diese führten. Wohin könnte Inori verschwunden sein? Was würde Sinn machen?
Schulterzuckend löste sich die Hunterin schließlich aus dem Schatten. Mehr oder weniger auf Verdacht hin wählte sie eine der schmalen Abzweigungen aus und folgte dieser. Rennend, damit sie Inori eventuell noch einholen konnte, falls sie die richtige Straße gewählt hatte, durchlief sie eine der Gassen. Die Musik im Hintergrund, bei der ihr die Stimme der Sängerin irgendwie vertraut vorkam, irritierte sie. So konnte sie sich schlechter auf ihr Gehör verlassen, würde Inori vermutlich gar nicht hören, wenn diese sich durch ihre Stimme bemerkbar machen würde.
Als sie erneut um eine Ecke bog, blieb Kyoko abrupt, aber leise, stehen. Sofort verschwand sie wieder hinter besagter Ecke, lehnte sich rücklings gegen eine Hauswand. Beinahe geräuschslos versuchte sie ihren Atem zu beruhigen, während sie angestrengt in den Gang lauschte. Sie hatte Inori wiedergefunden. Sie stand nur wenige Meter von ihr entfernt, sie war in Begleitung. Jemand, den Kyoko noch nicht kannte, stand bei ihr. Sie hatte nicht genau gesehen, wie der Fremde aussah, hatte aber das Gefühl ihn irgendwo schon einmal gesehen zu haben. In der Akademie vielleicht? Einige Minuten wartete sie, bis sie sich vorsichtig zur Seite lehnte, nur so weit, bis sie die Beiden wieder sehen konnte, um sicher zu gehen, dass sie nicht entdeckt wurde. Neugierig beobachtete sie die Szene vor ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Reamon
Noble Vampire | Level B | King of Darkness
Noble Vampire | Level B | King of Darkness
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 23
Anmeldedatum : 11.02.12

Weitere RPG-Stats
Status: singel
Partner/Lover/in: leider noch keine D:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   So März 25, 2012 7:21 am

Black flogte Inori bis in die stadt mit ein angemässenen abstannd das man nicht mitbekommen würde das er ihr folgt sondern nur eine art ausdauer lauf macht. Ihm fiel es auch nicht wirklich schwer mit zu halten mit ihrem tempo. Als sie plözlich ab bog und er nicht genau gesehen hatte wuste ich erst nicht welche abzweigung Reamon nähmen solte. Er rannte schneller und nahm die erste die er glaubte die sie genommen hatt. er sah nur eine kleine bewegung am das jemand verschwindet. er dachte sich das es inori sei und folgte dieser. Plötzlic hörte er musik und inoris stimme dies irretierte ihn ein wenig. Doch wurde ihm schnell bewust was sie einmal erwähnt hatte sie ist in youtube ein star und vl kam dieser gesang von dort. Dannach machte er sich wieder am weg er sah sich genau um und nahm einfach mal einen in der hoffnung sie wieder zu finden. er hörte dann stimmen und blieb stehn, schlich sich langsam an dabei sah ich dann eine person die mir bekannter vor kamm ich kamm zu ihr bis ich sieh zuordnen konnte wer sie war. da ich nicht wuste ob sie laut schreit wenn sie sich erscheckenen würde kamm ich geräuschlos näher sagte dann zu ihr leise so das nur sie es hören könnte "kyo was machst du hier" und hoffte dabei das sie stiel blieb. Dann hörte ich stimmen eine davon war von inorie. ich spieckte leicht hinüber und sah 2 personen eine jedoch kannte er nicht die zweite war inorie .dies wuste er aber schon von der stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lavi
Hunter B-Rang | Future Bookman/Baka-Usagi
Hunter B-Rang | Future Bookman/Baka-Usagi
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 12
Alter : 22
Anmeldedatum : 11.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: Single
Partner/Lover/in: /

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   So März 25, 2012 8:08 am

Als Inori aprubt stehen blieb, erinnerte ihn das an vorhin - An die Mission. Aber diesmal war es wirklich nervenaufreibend, gut, das waren die meisten, aber diese? Mitten unter dem Auftrag kamen tausende Anrufe, na schön geschätzt waren es vielleicht so an die 13, denen Lavi gleichzeitig zuhören musste - Das war er ja gewöhnt, als neuer Bookman. Der Job war kompliziert, erst recht bei den Huntern, aber er machte das ja schon so viele Jahre durch. Allerdings waren ihm noch nie Level E Vampire mit solchen Kräften unter die Augen getreten - der eine hatte eine Art von Tentakeln, der andere spielte vollkommen verrückt und noch weitere Fälle traten auf. Die gesamte Vampir- und Hunterwelt spielte verrückt, Menschen verschwanden und tauchten komisch wieder auf oder auch überhaupt nicht. Auch wenn bereits bekannt war, dass eine gewisse Gruppe von Leuten, gar eine Organisation, die Drahtzieher waren. Dieser Mann, der äußerlich immer so nett und freundlich wie ein kleines Engelchen wirkte, war bereits sowohl beim Vampir Senat, als auch bei den Huntern schon sehr umstritten. Er war kein Vampir, kein Hunter - hatte aber unglaublich viel Intelligenz und Führungskraft, er hat einen hohen Stand. Fast so wie ein Star oder andere berühmte Personen, die sich meist auch als Vampire entpuppten. Lavi lächelte breit als ihm zu Gehör kam, dass Inori sich anscheinend an seinen Namen erinnert hatte. Wäre ja auch komisch wenn nicht, immerhin sahen sie sich so gut wie jeden Tag über den Weg gelaufen und der Rotschopf hatte auch anderweitig versucht mit ihr zu sprechen. Es entpuppte sich als ziemlich schwierig aber nach einer Zeit ging es eigentlich. "Ich wollte einen neuen Song aufnehmen, für meinen Bruder." Sie tut mir leid, wie sehr sie sich immer tarnen muss., dachte er, als er ihr Muster schon lange durchschaut hatte - Das selbe Spiel, spielte er nämlich täglich oder eher immer. Lügen an Freunde, Lügen an Personen, die einen für etwas Besonderes sahen. Man war einfach Missions- und Arbeitstechnisch gezwungen, eine grauenhafte Leier. So früh? Bist du da nich übermüdet? Du hast doch so einen kurzen Schlaf~ S-Stri- ach man.... waren seine Gedanken, als sie sich den Mantel angezogen hatte, das schöne Outfit.... Hat dich der Rektor gehen lassen?, fragte er, fast in Anführungszeichen, immerhin war ihm klar, dass der Rektor niemanden um diese Zeit gehen lassen würde, weshalb er auch fast lachen musste. Er war gespannt welche Art Ausrede als nächstes kam, eine große Variation an diesen Dingern hatte er nämlich auch. Und es war schwer, immer die Richtige und glaubhafte zu finden. Hatte sie vorhin nicht etwas vor sich hingemurmelt, als sie zu ihm trat? Naaah, keine Lust zum grübeln.

__________________________________
Lavi spricht | Lavi denkt | Steckbrief
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Inori Yuzuriha
Day Class | Fake Inoreen
Day Class | Fake Inoreen
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 23
Anmeldedatum : 14.02.12

Weitere RPG-Stats
Status: Single
Partner/Lover/in: bis jetzt noch keiner D:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   So März 25, 2012 8:29 am

Ein wenig musste Inori ihre Atmung kontrollieren. Sie konnte schlecht komplett hechelnd vor Lavi stehen - der würde garantiert nur hinterfragen warum sie es so eilig hatte. Aber verdammt, es regte sie auf. Es war nicht so, dass sie Lavi nicht leiden könnte beim besten Willen, er war bisher eine der nettesten Personen an der Schule, die sie kennen gelernt hatte, neben nur einer kleinen, kleinen Anzahl anderer. Viel mehr machte sie die Tatsache wütend, dass sie die Mission verzögert hatte - weil sie nicht aufpasste, dass jemand in der Nähe war, den sie kannte, dem sie auch bekannt war. Tsugumi gab sich per Mikro selbst die Schuld oder zumindest konnte die Rosahaarige das erkennen, als sie leicht an Lavi vorbeilugte, wo Fru-Nya sich untergebracht hatte. So gleich kam von Gai die Voicemail: Sie und Lavi wurden beobachtet. Also waren die Personen von vorhin noch da. Heute war ihre Glücksfee wohl wieder im Dauerurlaub~ Aber wäre das was Neues? Genau, nein. Sie hasste es, wenn sie eine Mission von Gai nicht ausführen konnte oder verzögerte, gerade ihn will sie nicht enttäuschen. Gai, der sie damals gerettet und aus diesem grauenhaften Regime geholt hatte. Er gab ihr neues Augenlicht, Kraft zum Leben. Ihr großer Bruder, ihre Familie - Neben nur wenigen Personen bei den Funeral Parlor. Das Mädchen bemühte sich zu einem Lächeln und schüttelte nur abwesend den Kopf. Nein, das geht schon.... Und, je früher, desto besser, nicht wahr? Gut, dass sie über diese 1 Woche hinweg ein wenig mehr das Sprechen erlernt hatte, dank dieser geschwätzigen Day Class Schüler, Kyoko, Lavi, Reamon und anderen. Es war schwer, sich das Ganze ab zu schauen, aber naja, Übung machte ja bekanntlich den Meister. Bei der nächsten Frage blickte sie beschämt zur Seite, natürlich hätte der Rektor sie nie gehen lassen. Er hätte ihr niemals eine Ausgeherlaubnis gegeben, Tsugumi hatte ihr höchstens eine künstliche und glaubwürdige gemacht. Allerdings wusste Inori schon längst, dass Lavi darauf nicht reinfallen würde. Denn er ging schließlich auch manchmal flügge, ohne Erlaubnis. Was er allerdings machte, war ihr ein Rätsel. Und wissen wollte sie es auch nicht, immerhin hatte sie sich auf anderes zu konzentrieren. Du kennst diese Sache sowie mich doch...., sagte sie schließlich und versuchte glaubhaft zu seufzen. Schauspielern war schwer, gerade an dieser Schule. Wieso waren da alle Leute auch so hochintelligent und á "Ich verfolge diese und diese Person weil sie mir Verdächtig vorkommt". An der Cross Academy hatte Inori wohl nur Pech - immer unglückliche Zufälle. Inoreen, kein Grund zur Besorgnis. Ich schicke dir nachher Hare vorbei, die holt dich da schon raus. Denk daran: Sie ist deine Cousine im Rollstuhl, die aus dem Krankenhaus Flügge gegangen ist, klar? Zwei mal auftreten mit dem Fuß: Also ein ja von der Nicht mehr ganz Vampirin. Ob wohl jemand diese extrem Schwache Präsenz eines Vampirs spührte, die von ihr ausging? Noch schwächer und bemitleidenswerter als die eines Level E?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kesshou Kyoko
C-Rang Hunter
C-Rang Hunter
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 106
Alter : 25
Anmeldedatum : 11.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: single
Partner/Lover/in:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   So März 25, 2012 8:43 am

Kyoko lies ihre Augen über die fremde Gestalt bei Inori wandern. Irgendwoher kannte sie ihn. Sie hatte ihn schon einmal getroffen. Konzentriert dachte sie darüber nach, lies das Gesicht in ihrem Gedächtnis erscheinen, durchsuchte es nach diesem Gesicht. Und sie fand es. Er war ein Schüler der Akademie. Sie hatte nie mit ihm gesprochen, aber sie hatte ihn schon das ein oder andere mal flüchtig gesehen.
Aber, wenn er von der Akademie ist, was macht er dann hier? warum trifft er sich mit Inori? grübelte sie über dieses Duo nach. Sie verzog das Gesicht, während sie nachdachte, zog ihre Augenbrauen zusammen. Obwohl sie kommen mir nicht sehr locker vor... haben sie sich vielleicht doch eher zufällig getroffen? dachte sie weiter. Tief in Gedanken versunken bemerkte sie Reamon erst, als dieser bereits neben ihr stand und mit ihr sprach. Erschrocken, aber ohne ein Geräusch von sich zu geben, fuhr sie herum.
Sie zog ihre Augenbrauen hoch, blickte überrascht auf das Gesicht des ihr bekannten Vampir. Was machte der hier? Das wurde ja immer besser. Sofort legte sie ihren rechten Zeigefinger auf ihre Lippen, deutete ihm an, still zu sein.
Nachher... flüsterte sie zurück, gab ihm zu verstehen, dass sie sich später erklären würde. Nicht jetzt. Kyoko hatte keine Lust, sich jetzt auch noch mit Reamon herumzuschlagen. Aus dieser Situation konnte sie sich eh nicht mehr herausreden, es war offensichtlich, dass sie Inori hinterher spionierte. Und einen plausiblen Grund dafür musste sie sich erst einmal ausdenken. Aber nicht jetzt. Jetzt, wollte sie hören, was zwischen Lavi und Inori abging. Und vorallem wollte sie sich durch ein Gespräch mit dem Vampir nicht verraten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Reamon
Noble Vampire | Level B | King of Darkness
Noble Vampire | Level B | King of Darkness
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 23
Anmeldedatum : 11.02.12

Weitere RPG-Stats
Status: singel
Partner/Lover/in: leider noch keine D:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   So März 25, 2012 9:17 am

reamon nickte nur zu kyoko und gab ihr zu verstehen das er es verstanden hat. und grinste. er wuste genau warum sie hier war. es war ja völlig offensichtlich. genau so wie bei ihm dennoch machte ihm nichts aus. Denn sie sitzen jetzt beide im selben bot. er dachte nur darüber nacht was hier aber alle machte die zweite person vor inori kannte er nicht wirklich kann möglich sein das er ihm einmal gesehn hatte oder auch nicht. er merkte sich auch nicht jedes gesicht. er konzentrierte sich auf inori um alles zu verstehn. er bemerkte etwas eigenartiges er fühlte etwas aber es war zuschwach um es zu erkennen. Dann ging im nur durch den kopf das dies ja immer der fall war bei inorie. sie hatte immer etwas geheimnisvolles deswegen war er doch hier um es heraus zu finden. er beobachtete die inorie und den unbekannten für ihn und machte sich immer geh bereit falls inorie verschwiendet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lavi
Hunter B-Rang | Future Bookman/Baka-Usagi
Hunter B-Rang | Future Bookman/Baka-Usagi
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 12
Alter : 22
Anmeldedatum : 11.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: Single
Partner/Lover/in: /

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Mo März 26, 2012 5:44 am

Trotzdem, mich würde nie jemand so früh aus dem Bett bekommen oder überhaupt.... Dabei zeigte er auf den immer noch heißen Kaffee in seinen Händen, der halb leer war. So gerne er nun noch stehen geblieben wäre um mit Inori zu plaudern, er musste zurück zu den Huntern. Es gab neue Infos - Über sie und über den Ort, an dem sie "angestellt" war, sowie diese Medienengelchen, Ichimoku. Schon allein wenn er an diesen Mann dachte, stellten sich ihm die Nackenhaare auf. Dem Vampir Senat allein stand schon der Schrecken ins Gesicht geschrieben, wenn sie die Neuen Level E oder ehemalige "neue" Adelige sahen, verunstaltet, manipuliert - und sie wussten genau, wer daran Schuld war. Bzw. war die Vermutung immer da: Jashin Ichimoku. Wenn man sein Gesicht in den Medien sah, konnte man meinen er wäre so ein nettes, junges Väterchen, dass sich liebevoll um seine Kinder kümmert und nichts als Frieden und Umweltschutz im Sinne hat. Ein falsches Bild, dass nur durch die Presse entstand. Vielleicht wollte es auch der Morast an Huntern und Vampiren nicht wahrhaben, dass ein "Mensch", man ging davon aus, dass er einer ist, so viel Macht besitzt. Er müsse nur einen Hebel ziehen und die komplette Wirtschaft Japans könnte kollabieren. In manchen Augen mag das Übertrieben klingen, eine einfache Hyperbel. Wenn man jedoch zu den hohen Tieren, den enger Vertrauten bei den Huntern gehörte, konnte man mit Fug und Recht diese Übertreibungen zur Schau stellen, die am Ende auch noch stimmten. Es war zur Zeit ein ewiger Trott durch die Welt der Vampire & deren Jäger und das nur wegen 2 Organisationen. Die eine, mit dem so engelsgleichen Ichimoku und die andere, die als Terroristen hingestellt wurden. Das ganze Denken bereitet einem fast Kopfschmerzen, aber nicht Lavi~ Er war ja darauf geschult. Hehe, und du mich. Aber selbst wenn das hier eine Abkürzung ist um schneller in die Stadt zu kommen, mensch das ist doch viel zu gefährlich., tadelte der Gute und stieß sich schlussendlich von der Wand ab. Hier laufen schon komische Gestalten herum, also sieh zu das du abbiegst~ Es sei denn du bist in Begleitung, zum Beispiel mit einem Meisterbodyguard wie mir. Lavi zeigte auf sich und lächelte, ehe er aber gehen musste. Nun denn, ich hab auch noch einen Termin, pass mir ja auf dich auf! Wir sehen uns nachher sicher wieder, wenn wir vor dem verschlossenen Tor stehen!~ Later! Mit diesen Worten ging Lavi auch schon fröhlich los - er wusste ja sehr wohl, dass die Rosahaarige sich verteidigen konnte. Auch wollte er sie zwecks ihrem wichtigen Auftrag, den sie vermutlich hatte, nicht weiter Ablenken. Viel besser war es ja, an die Neuen Infos zu bekommen und sich wegen Verspätung von seinem Lehrmeister, Panda-JiJi, eine runterhauen zu lassen. What a great Life!~ Er wank Inori noch einmal ohne sich umzudrehen und verschwand schließlich in Richtung der Hunterorga.

tbc: Hunter Association

__________________________________
Lavi spricht | Lavi denkt | Steckbrief
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Inori Yuzuriha
Day Class | Fake Inoreen
Day Class | Fake Inoreen
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 23
Anmeldedatum : 14.02.12

Weitere RPG-Stats
Status: Single
Partner/Lover/in: bis jetzt noch keiner D:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Mo März 26, 2012 6:30 am

Inori lächelte auf Lavis Worte leicht und schüttelte nur den Kopf. Wenn ich will, komme ich aus dem Bett, zwanghaft eben. Es ging ihr genau so wie vor 1 Woche im Schulgarten, sie war nun mal nicht die Gesprächigste und allein Sätze dieser Länge laugten sie schon komplett aus, es war einfach furchtbar. Sie sollte mit Gai und Tsugumi wirklich mal ein wenig das Gespräche führen üben, sowie lange Sätze. Gespielt beschämt blickte sie zu Boden und spielte mit dem Fingern, na wenigstens Schauspielern beherrschte sie wie eine Eins, aber das war ja auch eingeübt, komisch das sie gespielte Emotionen zeigen konnte, aber ansonsten kaum welche. Aber es ist kürzer... gab sie wie ein kleines Mädchen zurück, aber da fuhr Lavi auch schon fort, allerdings Sweatdropte Inori dabei. Na so ein Aushilfssheriff! Das waren Gais einzige Worte die ihm dazu einfielen, aber recht viel mehr konnte das Rosahaarige Mädchen auch nicht sagen, denn genau das waren auch ihre Gedanken, während Tsugumi schon ganz hibbelig auf den Beinen war: Die Mission musste doch weitergehen! Ganz entgegen Gais bestimmter Ruhe, wirbelte sie mit dem Roboter herum, Inori solle sich gefälligst beeilen und das Gespräch beenden. Allerdings kam ihr Lavis nächster Satz sehr gelegen und innerlich konnte die Gute erleichtert ausatmen. Gut, sie wurde immer noch beobachtet von irgendwem, den Tsugumi hoffentlich bald enttarnen würde, aber das war genau genommen nicht so schlimm, wenn man ihre Schnelligkeit dazuzählte. Außerdem kannte der Computerfreak hinter dem Roboter jede noch so kleine Abkürzung, von daher dürften keine Probleme auftreten. Pass auch auf dich auf, mach's gut! Inori wank ihm noch hinterher, versuchte zu lächeln und seufzte dann erleichtert, dabei trat sie näher an Fru-Nya heran und öffnete den Mantel wieder, der würde sie bei der Arbeit nur behindern. Sie warf sich die Haare zurück und man sah wieder ihr etwas ungewöhnliches Outfit, Tsugumi schnalzte mal wieder genervt mit der Zunge. Man, hat das lange gedauert!, sagte sie säuerlich, ehe auch schon die Stimme des wohl beliebtesten Mannes Nippons zu hören war. Und zwar genau von dort, wo man vorher ihren Gesang hören konnte. Der Kerl! ... Inori, bist du da nicht wütend!?, kam es von dem Roboter. Ich bin wütend. Finster dreinblickend schaute das Mädchen nach oben, dorthin, wo die Stimme herkam, mit Griff zu einer ihrer Pistolen. Ikuzo! Da sauste Fru-Nya auch schon davon, Inori gleich hinterher, aber nicht ohne einmal nach Hinten zu schauen. Die Verfolger musste sie unbedingt los werden!

tbc: Desian no Hôcho HQ -> Hauptlabor
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kesshou Kyoko
C-Rang Hunter
C-Rang Hunter
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 106
Alter : 25
Anmeldedatum : 11.10.11

Weitere RPG-Stats
Status: single
Partner/Lover/in:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Mo März 26, 2012 8:50 am

Ihre Augen abwechselnd auf Reamon, Inori und Lavi gerichtet, lauschte Kyoko immer noch den Worten der beiden Schüler. Ich hatte Recht... sie treffen sich also gar nicht gewollt. überlegte sie.
Als sich Lavi dann plötzlich von der Wand löste und Anstalten machte Inori zu verlassen, verschwand Kyoko wieder vollständig hinter der Ecke, nicht dass dieser sie noch sah. Dicht presste sie sich gegen die raue Hauswand, gab Reamon ein Zeichen, vorsichtig zu sein, damit sie wegen dem nicht noch aufflog und lauschte angestrengt auf Schritte. Sobald der Rothaarige verschwunden war, lukte Kyo wieder in den Gang. Sie betrachtete Inoris Kleidung, die unter dem Mantel hier und da bei manchen Bewegungen zu sehen war. Überrascht zog die Hunterin eine Augenbraue hoch. Kleidung ideal um zu kämpfen... ist sie etwa wirklich eine verdeckte Hunterin?! überlegte sie. Dann schielte sie zu dem Vampir. Dessen Anwesenheit stellte ein echtes Problem dar. Genervt rollte das Mädchen mit den Augen, wandte ihren Blick wieder der Rotäugigen zu, als ihre Gedanken abschweiften. Was sollte sie ihm eigentlich hinterher erzählen? Er wusste doch eh schon zu viel über sie.
Wieder lies sie Inori kurz aus den Augen, blickte zu Reamon. Ich nehme mal an, du bist auch ihr gefolgt und nicht mir? ihre Worte kaum ein Flüstern, beeilte sie sich ihm etwas zu erklären. Wenn das so ist, lass uns erst herausfinden, was sie vorhat. Und dann klären wir, dass "warum wir eigentlich hier sind", ok? schlug sie vor. Im Augenwinkel sah sie wie Inori sich wieder bewegte. Sie drohte ihnen davon zu laufen.
Ohne also auf eine Antwort zu warten, schritt die Day Class Schülerin um die Ecke der Hauswand und folgte Inori. Gleichzeitig achtete sie darauf, ob Reamon ihr ebenfalls weiter folgte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Black Reamon
Noble Vampire | Level B | King of Darkness
Noble Vampire | Level B | King of Darkness
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 23
Anmeldedatum : 11.02.12

Weitere RPG-Stats
Status: singel
Partner/Lover/in: leider noch keine D:

BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   Di März 27, 2012 12:04 am

Reamon konnte die person einfach nicht zuordnen wer er sei. hörte auch dann auch über ihn nach zu denken. er lauschte den worten was gesprochen wurden von inori und dem anderen. Als die zweite person dann ging beobachtete ich inori genauer.dann hörte er kyo flüstern. Als inori sich dann wieder fortbewegte lief kyo sofort hinter her und reamon den beiden. ihm fiel es nicht schwer schritt zu haltendoch wuste er nicht wo inori hin will. noch weniger was kyo auch hier machte das brachte ihm zum nachdenken. kyo sah ich öfters heraumstreunen und versuchte immer verborgen zu sein dies machte ihm sorgen. dann flüsterte ich beim laufen zu kyo "ich bin hier wegen inori, ich wolte mehr über sie erfahren sie ist sagen wir mal anders." nach diesen worten achtete er darauf inori nicht zu verlieren und kyo auch nicht vieleicht brauchte er sie ja noch bei dieser verfolgung



TBC: Vor der Factory - DnH HQ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ehemalige Wohnsiedlung   

Nach oben Nach unten
 
Ehemalige Wohnsiedlung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fischerei-Ausstellung in Rostock 23.04. - 04.07.2010/MDK
» Ritterfigur - ehemalige Sammlerfigur - Galerie
» Meine ehemalige Test-N-Anlage
» Diorama Grenz naher Bahnhof
» 44 1616 ehemalige EFZ-Lok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Knight - Jikan ga nai :: Die Stadt :: ✗ Bronks-
Gehe zu: